1. Mai und May Bank Holiday

Sonntag, der 1. Mai – kein Feiertag hier, der kommt morgen. Coughton Court (NT, ca. 15 km nordwestlich von Stratford) 

hatten wir mit Oma Helga und Opa Sigi im Oktober schon besichtigt und mit Karin im Dezember die Weihnachtsdekoration bewundert. Deshalb haben wir uns für heute einen walk am River Arrow (4 km einfach) ausgesucht,

an dem 9 caches versteckt sind. D.h. wir haben auf dem National Trust Parkplatz geparkt (in der Mitte der 4 km) und sind Richtung Norden am Arrow losgewandert, da wir auch noch nicht so genau wussten wie lange mein Fuß durchhält.

Zurück bei Coughton Court haben wir dann beschlossen -nach einer kurzen Sandwich und Crisps Pause –

auch den Rest noch in Angriff zu nehmen. Hat super geklappt und wir hatten mal wieder einen tollen Nachmittag bei genialem Wetter.

Am Montag war May Bank Holiday – kein Neid bitte, es klingt zwar viel, aber insgesammt sind es weniger Feiertage als in Deutschland. Die Jungs haben eine Radtour auf dem “Greenway” gemacht. Das ist ein 5 Meilen langer Abschnitt einer alten Eisenbahnstrecke, topfeben und schnurgerade, also hin und zurück 16km. Von den Schienen ist nix mehr zu sehen, nur noch eine alte Eisenbahnbrücke wurde stehengelassen. Ich konnte leider nicht mit radeln, weil Dominics Fahrrad mit dem Auto zum Start transportiert werden musste und mein Rad nicht ins Auto passt. Frank und Marc-Philip sind zum Start geradelt, aber für Dominic war uns das noch bisschen zu gefährlich. Fahrradfahren auf englischen Straßen ist zum Fürchten… Und kaum bin ich nicht dabei gibt es auch keine Fotos, nur zwei, die  bei einem Spaziergang im  April aufgenommen wurden.

Blick von der Brücke

Nur der Vollständigkeit halber: sie haben unterwegs natürlich noch ein paar Caches eingesammelt.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.