Zinnsoldaten

Wer denkt, Zinnsoldaten wären out, könnte falsch liegen. Inzwischen aus Kunststoff, aber mit der gleichen Liebe zum Detail, gibt es wieder eine breite Auswahl an klassischen und neuen Figuren:

Warhammer

Bis alles zusammengebaut, lackiert und bemalt ist, vergehen etliche Stunden Quality Time.

Posted in Warhammer | Leave a comment

End of Summer Holidays

Wir melden uns zurück aus dem Sommerurlaub. Die Ferien für die Jungs haben mit einem Urlaub mit Oma Moni und Opa Gerd im Rosenhof im Kleinwalsertal begonnen. Oma kam vorher zu Besuch, um die Jungs im Flieger mitzunehmen… Frank und ich fuhren entspannt mit dem Auto, wir hatten einem wunderschönen Tag

in Dover mit Übernachtung, am nächsten Tag folgte bei super Wetter die Überfahrt mit der Fähre

und die Weiterfahrt durch Frankreich, Belgien und Deutschland. Hier blieben wir aber nur eine Nacht bevor wir für 3 Tage in den Bregenzerwald aufbrachen. Bei genialem Wetter haben wir André Chéier in Bregenz auf der Seebühne gesehen, am nächsten Tag bei ebenso brilliantem Wetter eine Mega-Cache Tour mit 56 Caches auf 15km gemacht und uns nebenher super erholt. Die nächsten Tage haben wir mit den Jungs und Oma und Opa im Kleinwalsertal verbracht.

Die 10 Tage in Sachsenheim haben wir sehr genossen und sind dann mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Stratford zurückgekehrt. Der Besuch von Marc-Philips Freund Benni hat die Ferien abgerundet und jetzt hat uns alle der Alltag wieder.

Für Marc-Philip ist es noch nicht wirklich Alltag, es ist vielmehr alles neu an der BIG SCHOOL. Morgens schwingt er sich in voller Schuluniform auf sein Fahrrad…

… und kommt um halb Fünf wieder nach Hause, wo er sich dann erst mal erholen muss.

Posted in Stratford | 2 Comments

schuler-web wird international

Da wir ja nun schon eine Weile in England leben und wohl auch noch für einige Zeit hierbleiben und nicht wissen, wo wir sonst noch so landen in der Welt, haben wir uns die Webadressen schuler-web.co.uk und schuler-web.com gesichert. D.h. die Homepage ist jetzt schon auch auf schuler-web.co.uk zu finden -noch auf Deutsch, wir arbeiten an der einfachsten Übersetzungsmöglichkeit- und bald werden wir auch englische Emailadressen haben, zusätzlich zu den deutschen. VIELEN DANK an FRANK für die Organisation, Einrichtung und Kümmerung.

Posted in Stratford | Leave a comment

Olympia-Baustelle London

26 Tage vor dem Start der Olympishen Sommerspiele 2012 in London wird hier an manchen Stellen noch fleißig gebaut. Vielleicht erinnert Ihr euch ja noch an meinen Post über Greenwich vom Oktober letzten Jahres. Stand vergangenen Montag sieht der Blick so aus:

Olympri-Baustelle

Andererseits freuen sich Marc-Philip und ich schon auf unser olympisches Fußballspiel Weißrussland gegen Neuseeland 😉

Olympia Tickets

Posted in London | 1 Comment

Sunshine

Ja, sunshine haben wir auch ab und zu, aber insgesamt zeigt sich das Wetter von seiner englischsten Seite… wechselhaft, windig, regnerisch, zu kalt für Mitte Mai…

Und wir werden auch immer englischer: als erstes mal über’s Wetter reden/schreiben 😉

Es gibt aber auch sonst allerlei zu berichten: Marc-Philip weiß nun endlich, auf welche weiterführende Schule er im September gehen wird, er darf auf die “King Edward VI Grammar School for Boys” in Stratford. Die Schule soll ganz gut sein und sie liegt super geschickt, er kann mit dem Fahrrad hinfahren oder sogar laufen.

Unser Ausflug nach Alton Towers war super. Es hat zum Glück nicht geregnet und da keine Ferien waren, war es auch nicht zu voll. Die Wartezeiten kein Vergleich zum letzten Mal als wir über’s Wochenende waren. Fotos gibt es leider keine, da wir ohne Rucksack unterwegs sein wollten. Nein stimmt nicht, es gibt ein paar iPhone Fotos von den Jungs im Eis und von crazy Dominic, der sich in einen Ride gewagt hat, den keiner aus der Familie mitfahren wollte… Und da er die erforderliche Größe hatte, ist er eben alleine losgezogen.

     

Die Geocaching-Runde am Samstag war klasse. Viele unterschiedliche Cache-Behälter, manche mit Rätseln verbunden, damit man sie überhaupt öffnen konnte und super Tarnungen. Hier ein Beispiel:

Das ganze “Ding” ist eine Attrappe, aus dem Rohr kann man ein Stück rausnehmen und da ist dann der Schlüssel drin.
Mit dem Wetter hatten wir auch Glück, es war trocken bis auf ein paar Hagelschauer. Zum Glück waren die Körner nicht so groß, dass Verletzungsgefahr bestand, und da man Hagel normalerweise ja eher aus geschützten Innenräumen beobachtet, war es ein interessantes Erlebnis.

  

Letztes Wochenende haben wir Compton Verney besichtigt. Wir hatten letztes Jahr bei der Schul-Weihnachtsfeier beim Raffle ein Familienticket gewonnen und da wir noch nie dort waren, war das für uns der optimale Gewinn. Compton Verney ist ein altes, super renoviertes Anwesen mit großem Park wie es hier in der Gegend viele gibt aber zusätzlich noch mit Kunstgalerie im Inneren. Die Jungs konnten sich einen Rucksack mit Schatzsuche-Quiz Material leihen und hatten somit auch Spaß sich ein paar Bilder und Ausstellungsgegenstände etwas genauer anzuschauen.

Und zum Abschluss noch zwei Fotos von unserer letzten Cache-Runde am Sonntag. Preisfrage: Waren wir mutig genug uns durch die Kühe -und den Bullen- durchzuquetschen?

       

Antwort: Nein, waren wir nicht, wir waren geschickterweise genau in der Mitte einer relativ kurzen Runde und sind dann zurück und haben die Tour rückwärts weitergemacht. Wir mussten dann von der anderen Seite auf die gleiche Kuhweide, waren aber rechtzeitig beim letzten Cache als die Kühe sich in unsere Richtung in Bewegung gesetzt haben und somit wieder draußen bevor sie uns zu nahe kamen – Lunch hatten wir uns jetzt aber wirklich verdient.

Posted in Geocaching | 3 Comments

Transport for London

Ich weiß ja nicht, wie Athen die Olympiade 2004 verkehrstechnisch überstanden hat, aber in London macht man sich scheinbar ernsthaft Sorgen.

Diese Serie von Anzeigen wird seit Wochen in allen regionalen Zeitungen geschaltet.

Zum Glück bin ich während der Olympiade die meiste Zeit im Urlaub.

Posted in London | 2 Comments

Flood

Während in Deutschland der Sommer ausgebrochen ist und alle beim Wandern, Radfahren oder Grillen sind, üben wir uns in Geduld… Seit einigen Wochen ist das Wetter schon nicht wirklich toll, aber die letzte Woche hat es kaum aufgehört zu regnen. Nach den trockensten 18 Monaten seit Wetteraufzeichnung ist das zwar auch dringend nötig, aber wir würden jetzt dann trotzdem mal wieder etwas Sonne nehmen. Damit Ihr auch was davon habt, habe ich mir heute während die Jungs Cricket-Training hatten, meine Kamera geschnappt und bin am Avon spazieren gegangen.

Am Lock wird normalerweise der unterschiedliche Wasserstand von Kanal und Fluss ausgeglichen (normal ca. 1-2 Meter). Heute war das Wasser auf beiden Seiten gleich hoch und Schiffe dürfen keine mehr vom Kanal auf den Fluss sondern müssen anlegen und warten bis sich die Lage entspannt.

Die Schwäne scheinen sich auf jeden Fall zu freuen, dass sie den Fluss und das Ufer mal mit niemandem teilen müssen.

Die Holy Trinity Church mal mit etwas mehr Fluss. Sehr idyllisch.

Am Donnerstag haben die Jungs frei, weil die Schule als Wahllokal benötigt wird und am Freitag ist teachers training day, also nochmal frei. Wir nutzen die zwei Tage, um nach Alton Towers (großer Vergnügungspark) zu fahren. Müssen uns zwar wahrscheinlich warm anziehen, aber dafür nicht lange anstehen. Wir wünschen eine sonnige kurze Arbeitswoche und ein schönes Wochenende.

Posted in Stratford | 1 Comment

Safari

Wir haben uns mal wieder eine Weile nicht gemeldet. Das liegt daran, dass wir auf Safari waren. Nashörner, Löwen, Lemuren…. und Giraffen haben wir gesehen. Bis wir die alle vor der Kamera hatten hat natürlich eine Weile gedauert.

Spaß beiseite, wir haben heute einen Ausflug zum West Midland Safari Park gemacht und es war supercool. Safari mit dem eigenen Auto und Zoo, gemischt mit Vergnügungspark. Den Vergnügungspark haben wir ignoriert, wir waren mit Safari und Zoo einen ganzen Tag beschäftigt.

 

 

 

Posted in Geocaching | 1 Comment

SORRY

Hallo und sorry an alle, die regelmäßig auf die Homepage kommen und sich wundern, warum es von mir gar nix neues gibt. Zum Glück hat Frank die Wartezeit mit seinen London und Cache-Blogs überbrückt.

 

Weihnachten in Deutschland war super, vielen Dank an alle, die uns verpflegt und untergebracht haben.  Die ersten Monate des neuen Jahres sind superschnell vergangen, der erste Besuch war auch schon da. Oma Moni hat die Jungs in den Half-Term Ferien mit mir zusammen unterhalten.

 

An den Wochenenden sind wir nach wie vor viel an der frischen Luft beim Geocachen. Dieses Wochenende war Power-Wochenende. Samstag von 10:30 bis 17:30, 14 km, 26 caches. Und Sonntag 10:30 Uhr bis 15:30 Uhr, 11 km und 22 caches. Heute, Sonntag, hatten wir ein besonders nettes Erlebnis. Wir waren am Start der Runde und auf der Suche nach dem ersten Cache als sich eine Frau mit zwei Hunden näherte, die sich als Cacherin herausstellte. Und nach kurzer Unterhaltung stellte sich heraus, dass sie Deutsche ist und schon seit ein paar Jahren in England wohnt. Die dritte Deutsche in 18 Monaten! Wir haben die Cache-Runde dann zusammen gemacht und hatten viel Spaß.

 

Posted in Geocaching | 1 Comment

GR (Quick Response) Code

Vielleicht seid ihr in letzter Zeit auch schon über einen solchen auf den ersten Blick merkwürdig pixeligen Code gestolpert:

GR-Code

Zumindest hier in England findet man diese häufig, z.B. auf fast jedem Werbeplakat. Im Prinzip sind GR-Codes eine Weiterentwicklung der bekannten Strich-Codes. Allerdings können GR-Codes wesentlich mehr Informationen speichern. Auf Werbeplakaten sind es meistens Internet Links zu mehr Informationen zum beworbenen Produkt.

Im Prinzip kann ein GR-Code aber jeden beliebigen Text speichern. Obiger Code enthält z.B. unsere Kontaktdaten hier in England. Mit einem GR-Scanner, den es für alle Smartphones zum Herunterladen gibt, ist der schnell eingescannt und entschlüsselt. Probiert es doch mal aus.

Gerade haben wir sogar einen Geocache auf der Basis eines GR-Codes veröffentlicht, aber das ist eine ganz eigene Geschichte.

Posted in Geocaching | Leave a comment